Artenreiche Begrünung

Artenreiche Begrünung

Eine artenreiche, blühende Begrünung ist elementarer Baustein ökologisch bewirtschafteter Weinberge. Der Ökowinzer verwendet bei der Einsaat Mischungen aus Leguminosen, Kräutern und Blütenpflanzen. Verschiedene Wuchshöhen werden mit ein- und mehrjährigen Arten erzielt. Durch das Blütenangebot, hier im Bild Phazelia, werden über die gesamte Vegetation Nützliche wie Marienkäfer und Florfliegen angezogen und ernährt. Als natürliche Gegenspieler helfen sie, Rebschädlinge zu verringern. Der Verzicht auf chemische Insektizide schont und fördert die Nützliche und schafft somit die Vorraussetzungen für ein natürliches Gegengewicht.

Im Boden lockern und stabilisieren die verschiedenartigen Wurzeln die Erde. Abgestorbene Wurzelteile dienen als Nahrung und der aufgebaute Humus steigert die Fruchtbarkeit des Bodens.